Kornati Cup 2016

Tag 1. Luzern-Genf-Split-Sibenik

06.00 Autofahrt von Luzern nach Genf.

11.00 Flug von Genf nach Split.

13.00 mit dem Taxi nach Sibenik.

13.45 Ankunft Marina Mandalina.

Dieses Mal gab es keine Aufrufe am Flughafen und keine vergessenen Taschen, wir haben gelernt. Jetzt setzen wir uns erst mal in’s Restaurant und bestellen etwas zu Essen und Trinken.

Schiff übernehmen, Proviant einkaufen und den Tag ausklingen lassen.

Alpen Küste Kroatien Marina Mandalina Crew und "Ziggy" (Grand Soleil 39)

Tag 2. Biograd na Moru, wir kommen

Es regnet und wir verlassen Sibenik. Bei achterlichem Wind setzen wir die Fock und bei gemütlichen 6.5 kn gehts Richtung Norden.

Crew Crew

In Biograd na Moru registrieren wir uns und nehmen unsere Startnummer und die Werbebanner in Empfang. Wir befestigen die Nummern und Fahnen am Schiff und bereiten uns für die Abend-Gala vor.

Crew und "Ziggy" Crew

in Biograd na Moru Lecker !

Tag 3. Und los geht’s

Die erste Wettfahrt wir gestartet und wir werden 14. Die Teilnehmer nach uns kämpfen sich über die Ziellinie bei immer schwächer werdendem Wind. Die zweite Wettfahrt wird gestrichen. Die Überfahrt bei Regen zur Marina Piskera ist dann doch unter Segeln möglich, wo wir uns hinten anstellen und warten bis wir an der Reihe sind um unseren Platz angewiesen zu bekommen. Einparken bei 20 – 25 kn Wind.

Biograd nach Piskera Marina Piskera

Marina Piskera Marina Piskera

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.