Kornati Cup 2016

Tag 1. Luzern-Genf-Split-Sibenik

06.00 Autofahrt von Luzern nach Genf.

11.00 Flug von Genf nach Split.

13.00 mit dem Taxi nach Sibenik.

13.45 Ankunft Marina Mandalina.

Dieses Mal gab es keine Aufrufe am Flughafen und keine vergessenen Taschen, wir haben gelernt. Jetzt setzen wir uns erst mal in’s Restaurant und bestellen etwas zu Essen und Trinken.

Schiff übernehmen, Proviant einkaufen und den Tag ausklingen lassen.

Alpen Küste Kroatien Marina Mandalina Crew und "Ziggy" (Grand Soleil 39)

Tag 2. Biograd na Moru, wir kommen

Es regnet und wir verlassen Sibenik. Bei achterlichem Wind setzen wir die Fock und bei gemütlichen 6.5 kn gehts Richtung Norden.

Crew Crew

In Biograd na Moru registrieren wir uns und nehmen unsere Startnummer und die Werbebanner in Empfang. Wir befestigen die Nummern und Fahnen am Schiff und bereiten uns für die Abend-Gala vor.

Crew und "Ziggy" Crew

in Biograd na Moru Lecker !

Tag 3. Und los geht’s

Die erste Wettfahrt wir gestartet und wir werden 14. Die Teilnehmer nach uns kämpfen sich über die Ziellinie bei immer schwächer werdendem Wind. Die zweite Wettfahrt wird gestrichen. Die Überfahrt bei Regen zur Marina Piskera ist dann doch unter Segeln möglich, wo wir uns hinten anstellen und warten bis wir an der Reihe sind um unseren Platz angewiesen zu bekommen. Einparken bei 20 – 25 kn Wind.

Biograd nach Piskera Marina Piskera

Marina Piskera Marina Piskera

 

7 Gedanken zu „Kornati Cup 2016

  1. Liebe Yachtclübler
    Wir haben gerade den Film von gestern angesehen. Es war sehr eindrücklich. Wir wünschen Euch weiterhin viel Erfolg und tolle Erlenisse
    Herzliche Grüsse
    Die Triebolds

  2. Liebe Yachtclub Segler
    Wir wüschen euch eine gute Reise nach Split. Eine tolle und erlebnisreiche Woche.
    Liebe Grüsse
    die Triebolds

  3. Hallo Ihr Lieben
    Wir wünschen Euch viel Erfolg, guten Wind und einen guten Start.
    Grüsst mir Split.
    Liebe Grüsse
    Adrian und Debora

  4. Liebe „Ziggy`s“,
    wir wünschen Euch vom sonnigen Bodensee aus eine gute Anreise nach Split, eine hoffentlich komplikationslose Überführungsfahrt, ein gutes Einleben der Crew an Board der Ziggy…und natürlich immer „eine Handbreit Wasser unter Kiel“!
    Wir sind in Gedanken bei Euch.
    Alles Liebe, Eure Radolfzeller

  5. Liebe Darja und lieber Michael,
    wie gut kann ich Euch verstehen in diesen letzten Stunden vor der Abreise, doch der Beginn der Reise wird kommen und dazu wünsche ich Euch Gottes reichen Segen und allezeit seine schützenden Engeln, dass Sie Euch wieder einen wunderschönen Segeltörn ermöglichen.
    Mit ganz lieben Grüßen begleitet Euch alle im Gebet und in Gedanken
    Eure Sr. Maria Angela

  6. Ihr Lieben,
    da können wir natürlich nur das Beste wünschen für die letzten Arbeitstage, die schon lange ersehnte Anreise und natürlich den Start in das Rennen um den Cup bei hoffentlich guten Winden und wenig Felsen unterm Kiel. Eine Handbreit Wasser ist da schon besser, aber Ihr kennt ja inzwischen das Revier und der Skipper hat wachsame Augen für Karte und Wassertiefe. Also „Mast- und Schotbruch“!!! Eure L.u.G.

  7. Der Countdown läuft….vieles ist geschafft und ermöglicht nun jeden Tag mehr Freude auf unser erneutes kleines Abenteuer. Ich freue mich auf spannende Tage mit unserer Crew und dem tollsten Skipper ;-)….. Noch 3 Tage arbeiten dann geht’s los. Bis dahin liebe Grüsse

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.